Biofeedback

biofeedback

Die Ausprägung oder Veränderung der Körpersignale wird von der PatientIn oft nicht ausreichend wahrgenommen. Durch die bildhafte, sofortige Rückmeldung wird ein Lernprozeß in Gang gesetzt, der es der PatientIn ermöglicht durch eigene Beeinflussung die krankmachenden, körperlichen Faktoren selbst zu regulieren. Dies stärkt die körpereigene Wahrnehmung (body awareness)

Rückenschmerzen und Verspannungskopfschmerzen
Mein Angebot:
Mittels Biofeedback werden Muskelschmerzen die durch Fehlhaltungen oder muskuläre Dysbalancen zu erhöhter Muskelspannung führten, beseitigt.

Migränebehandlung
Studien belegen, dass in Europa jede 5. Frau an Migräne leidet. Veranlagung und Umweltreize (Streß) sind häufige Auslöser von Migräne. Als Kennzeichen dieser Veranlagung gilt eine unspezifisch genetische Disposition der instabilen Regulation der Blutgefäße im Kopf.

Mein Angebot:
Die Anwendung von zwei Biofeedbacktechniken – das Vasokonstriktionstraining (VKT) und das Handerwärmungstraining lehrt der PatientIn die Regulierung der Durchblutung

Panikattacken
Patienten mit Angststörung haben wiederkehrende schwere Angstattacken, die mit Herzklopfen, Brustschmerzen, Erstickungsgefühlen, Schweißausbruch und Schwindel einhergehen.

Mein Angebot:
Die Biofeedbacktherapie gekoppelt mit psychotherapeutischen Gesprächen wurde als überdurchschnittlich erfolgreiche Therapie bei Panikanfällen statistisch nachgewiesen.

Streßbewältigung
Streß erzeugt psychophysiologische Folgen. Die Palette reicht von nervösen Darmleiden, Magengeschwüren bis zu Schlaflosigkeit und Herz- Kreislaufproblemen.

Mein Angebot:
Mittels Biofeedback wird die Verlangsamung der Atemfrequenz trainiert sowie ein Ausbau der Bauch- bzw. Zwerchfellatmung erreicht. Die Reduktion der mentalen und körperlichen Aktiviertheit fördert das Erleben von Wohlbefinden.
Die gezielten Entspannungsübungen regulieren auf dem Bildschirm rückgemeldet Herzfrequenz und Blutdruck.

Mit Neurofeedback bzw.-Alpha-/Theta – Training kann ein Tiefenentspannungszustand erreicht werden der zu zeitstabilen Streßpräventionen führt. Das EEG Feedback trägt zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit bei.

Atemtraining und Atemtherapie